Uwe Folkers´Bericht aus Litauen

Unser Kirchenvorsteher übernahm Hilftransport

Bericht über den humanitären Hilfstransport der Malteser Aurich nach Litauen vom 20.05. – 26.05.2013

 

 "Labai ačiū ir Dievas juos apsaugoti!"

 

Das ist litauisch und heißt „Vielen Dank und Gott beschütze Sie“.

 Mit diesen Worten wurden wir überall, wo wir Station gemacht haben, begrüßt und verabschiedet. Und wir wurden gebeten, diese Worte mit in unsere Gemeinden zu nehmen und sie den Menschen dort zu übermitteln. Dieses tue ich gerne.

 

Es war wie jedes Mal ein erhebendes Gefühl, wenn man in den Partnergemeinden ankommt und sieht, wie viele Früchte unsere Arbeit und die der Menschen vor Ort seit 2005 getragen hat. Die Menschen sind sehr hilfsbereit und gastfreundlich. Sie teilen das bisschen, was sie haben mit anderen. So oft wurden wir zum Essen oder zu Tee, Kaffee und Kuchen eingeladen. Dieses und zahlreiche Gebete um unser und das Wohl, Glück und vor allem Gesundheit der Menschen in unseren Heimatgemeinden ist Ausdruck unendlicher Dankbarkeit. Einige Menschen haben geweint, wenn wir ihnen das für uns alltäglich „Normale“ überreicht haben. Eine Jacke, ein paar Schuhe, ein Pullover oder etwas Lebensmittel. Die Freude, aber auch Schamgefühl, sah man in ihren Augen.

 

Auch ich möchte Ihnen, den Menschen in unserer Kirchengemeinde und den angrenzenden Kirchengemeinden „Labai ačiū ir Dievas juos apsaugoti – vielen Dank und Gott beschütze Sie”, sagen.

 

Ich würde Ihnen gerne am 06. September 2013 um 19:00 Uhr im Haus Els Eindrücke und Erlebnisse anhand von Bildern, die wir vor Ort gemacht haben, näher bringen, in ungezwungener und gemütlicher Runde bei Tee und Gebäck. Dauer ca. 90 Minuten.

 

Bitte kontaktieren Sie mich, damit ich eine ungefähre Teilnehmerzahl habe.

 

Tel.: 04943-201072

Email: uwefolkers@gmx.de

 

ACHTUNG: Mit der Sammlung von Hilfsgütern für Litauen beginne ich voraussichtlich ab Anfang September 2013 bis Ende März 2014, da es noch nicht fest steht, ob wir die Räumlichkeiten in der Blücher-Kaserne Aurich behalten werden.Ich bitte um Ihr Verständnis.

 

Herzliche Grüße

Uwe Folkers